Gemeinsame Erklärung zum Zugang und zur sicheren Verwendung von Arzneimitteln

Gemeinsame Erklärung des Knowmad Institut & Nierika AC zur öffentlichen Konsultation zu den WHO-Leitlinien zur Gewährleistung einer ausgewogenen nationalen Politik für den Zugang zu und die sichere Verwendung von Arzneimitteln. [aux_button label=”DOWNLOAD PDF” size=”medium” icon_align=”?Over” color_name=”dark-gray” border=”” style=”” icon=”pen” link=”https://knowmadinstitut.org/wp-content/uploads/2020/02/Joint-Statement-of-Knowmad-Institut-Nierika-AC-for-public-consultation_-WHO-Guideline-on-ensuring-balanced-national-policies-for-access-and-safe-use-of-medicines.pdf” target=”_blank”] Das Europäische Institut für multidisziplinäre Studien zu Menschenrechten und Wissenschaften – Knowmad Institut –…

Startschuss für #RethinkProcess

Der umfassendste Prozess für internationale Reflektion und Aktion für Wissensnomaden wurde in Wien vorgestellt. Am 15. Dezember 2019 startete mit einer exklusiven Präsentation in Wien das internationale Projekt “#RethinkProcess”, das in seiner ersten Phase 10 Organisationen aus 8 Ländern umfasst und mit Foren, Debatten, einem Index mit Schwerpunkt auf Menschenwürde bis 2024 koordiniert arbeiten wird,…

Regimewechsel und Drogenpolitik in Mexiko

Verfasser: M.A. Héctor Joel Anaya Kulturanthropologe und Kommunikator Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universidad Iberoamericana in Méxiko-Stadt. Übersetzung: D. Kreher Dieser Artikel gibt einen kurzen historischen Überblick über die Ansätze zur Drogenpolitik in Mexiko während der Amtszeiten der letzten Präsidenten. Am Ende folgt eine Auswertung des aktuellen Sachstanstandes unter der aktuellen Regierung. In den letzten zwanzig Jahren…

Knowmad Institut beteiligt sich an Global Compact

“Unsere Vision ist es, zur Förderung und Erfüllung der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (SDG’s) beizutragen und so zum Aufbau einer nachhaltigeren, gerechteren und multipolaren Welt.” Deshalb beteiligt sich das Europäische Institut für multidisziplinäre Studien zu Menschenrechten und Wissenschaften – Knowmad Institut gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt) seit dem 18. November 2019 offiziell am Global…

Weltorganisation für geistiges Eigentum erteilt Knowmad Institut Beobachterstatus

Wir freuen uns, euch mitzuteilen, dass die Generalversammlung der WIPO, der Weltorganisation für geistiges Eigentum, im vergangenen Oktober beschlossen hat, dem Knowmad Institut als internationaler Nichtregierungsorganisation den Beobachterstatus zu gewähren. WIPO ist das globale Forum für Services, Politik, Information und Zusammenarbeit im Bereich des geistigen Eigentums (IP). Sie ist eine sich selbst finanzierende Einrichtung der…

Gegen Vergewaltigung färbt sich das Knowmad Institut orange

Ab 25. November färbt sich das Knowmad Institut orange und schließt sich der Generation Gleichberechtigung in der 16-tägigen Kampagne von UN Women an. In diesem Jahr konzentriert sich die Kampagne auf die Sensibilisierung gegen Vergewaltigung, die in vielen Ländern eine Epidemie ist. “Sexuelle Gewalt gegen Frauen und Mädchen hat ihre Wurzeln in Jahrhunderten männlicher Dominanz….

Gemeinsame Pressemitteilung der drogenpolitischen Organisationen

Knowmad Institut  LEAP Law Enforcement Against Prohibition Schildower Kreis  Akzept Deutscher Hanfverband Das Bündnis empfiehlt die Berufung von Burkhard Blienert zum Drogenbeauftragten der Bundesregierung als PDF Als Organisationen, die sich für die Gesundheitsförderung, Prävention, Bildung, Jugendschutz und die Weiterentwicklung drogenpolitischer Maßnahmen einsetzen, teilen wir das gemeinsame Interesse, das Büro der/des Bundesdrogenbeauftragten mit Expertise und Nähe…

Im Namen des Drogenkriegs

Von Philine Edbauer. Sie studiert im Master Moderne Süd- und Südostasienstudien an der Humboldt Universität in Berlin und engagiert sich sich über die Initiative #mybrainmychoice für drogenpolitischen Frieden. Zerrüttete Nachbarschaften, die Attraktion von toten Körpern, Dehumanisierung und Funktionen von Crystal Meth in der philippinischen Hauptstadtregion Präsident Duterte hat im Juli 2016 am Tag seines Antritts…

Heilige Pflanzen und psychische Gesundheit in Lateinamerika

Von Oscar Espin, Sozialanthropologe/Mitglied des Masterprogramms zur öffentlichen psychischen Gesundheit der Nationalen Autonomen Universität von Mexiko.  Übersetzung Pauline Köhler. Heilige Pflanzen oder Psychedelika? Auf der ganzen Welt gibt es Pflanzen, Pilze und Tiere, die Substanzen mit psychoaktiver Wirkung enthalten und Veränderungen in der menschlichen Wahrnehmung hervorrufen: optisch, visuell und olfaktorisch. Diese Effekte können durch emotionale…